Volkschor Thalia 1903

Frankfurt am Main - Zeilsheim e.V.

  • Wechselbild-01.jpg
  • Wechselbild-02.jpg

Auf das Wesentliche besinnen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Auf das Wesentliche besinnen

Zeilsheim - Stimmungsvolles Weihnachtskonzert der Thalia

Mit einem schönen Konzert stimmte der Volkschor Thalia am 9. Dezember 2018 seine Zuhörer in der evangelischen Kirche am Frankenthaler Weg auf die Weihnachtszeit ein.

"Bald ist heilige Nacht / Chor der Engel erwacht" - diese zwei Zeilen aus dem 1895 von Eduard Ebel geschriebenen Lied "Leise rieselt der Schnee" fangen die Stimmung ein, die wunderschöne deutsche Weihnachtslieder transportieren. Sich ihnen abseits von Kommerz und Dauerberieselung mir "Jingle Bells" zu widmen, das ist die Idee, die hinter den Weihnachtskonzerten des Volkschors Thalia steckt.Und immer geht es auch darum, mitzusingen und den Zauber der Vorweihnachtszeit im Kerzenlicht selbst zu spüren.

"Folgen wir den Hirten" hatte Chorleiter Heinz Marosch das Programm genannt, das wieder füreine volle Kirche sorgte: Ausgesucht hatte er eine stimmige Mischung aus bekannten Weihnachtsliedern, gängigen Titeln aus anderen Ländern  und ein paar weniger bekannten Perlen. Der Chor verzauberte seion Publikum und auch das aus weniger Köpfen bestehende Chor-Ensemble schuf mit "Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen" in Tradition der "Stuben-Musi" eine ganz besondere Atmosphäre. Als Gast hatte Heinz Marosch diesmal seine Kollegin Chris Malou eingeladen, die in einem Potpourri Weihnachtstitel mit etwas mehr Schlager-Takt präsentierte.

Besonders gefiel von den Interpretationen des Chors der auf Englisch und Deutsch gesungene Pop-Song "You Raise Me Up" (Du gibst mir Kraft), der mit seiner Botschaft hervorragend in die Weihnachtszeit passt und von den Sängerinnen und Sängern mit viel Gefühl präsentiert wurde - ebenso wie die von Hanni Marosch vorgetragenen Gedichte oder das Solo von Kerstin Erz. Heinz Marosch drückte es so aus: Es gehe darum, "in der Kirche zur Ruhe zu kommen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren".